Besetzungen, Boogies, Anhaftungen, Elementale

- Clearing und Extraktion -

 

Hauptseite:

http://www.guido-eran.de/fluch/besetzung.html

Eine der bekanntesten und sehr typischen Aufgaben eines Curanderos / Schamanen ist das Entfernen von Fremdenergien / Besetzungen / Spuk.

Ähnlich wie bei einem Jakobsleiter-Fluch kann auch beim
Vorhandensein von Besetzungen keine Heilung geschehen,
denn die Ursache des Leidens wird von aussen hervorgerufen.

Symptome, die durch Fremdwesen hervorgerufen wurden,
verschwinden meist innerhalb weniger Minuten bis Stunden.

Ein Spuk ist eine fremde Wesenheit an einem Ort,
das Entfernen nennt sich Ghostbusting,
ein Boogie ist eine fremde Wesenheit in der Aura,
das Entfernen nennt sich Boogiebusting.
Elementale sind manifestierte Emotionen oder Gedanken,
das Entfernen bezeichnet man als Clearing.

Ob bei Ihnen schädliche Fremdenergien vorhanden sind,
kann ich schnell durch einen Systemcheck feststellen.

Über Fremdenergien gäbe es sicherlich viel zu schreiben, denn vieles ist möglich.  Doch ich persönlich halte es eher für undienlich,
sich zu detailiert damit zu befassen, denn mit diesem Fokussieren
nährt man dieses Thema anstatt es aufzulösen.

Bei dem Begriff "Besetzung" denken viele Menschen oft an Horrorfilme,
Exorzismus, Zombies, Ausserirdische oder Spuk und Dämonen.
Es gibt zwar nur weniges, was es nicht gibt, aber diese eben genannten Themen sind glücklicherweise ziemlich selten.


Was sind Boogies ?
Boogies sind oft Seelen bzw Seelenteile, die nach dem körperlichen Tod
nicht ins Licht gegangen sind, weil sie z.B. zu stark in der Materie (Geld, Partner) verhaftet sind, wenn sie sehr plötzlich gestorben sind, z.B. durch einen Unfall oder den kommenden Sterbeprozess nicht
 wahrnehmen konnten (z.B. in einer Vollnarkose oder durch betäubende Vergiftung) und nicht realisieren, dass sie eigentlich ins Licht gehen sollen. Für den Übergang von der Erde ins Licht ist das Zeitfenster zwar eine Weile geöffnet, aber irgendwann schließt es sich und die Seele braucht dann für den Wechsel eine aktive Hilfe. 

Was sind Implantate ?
Das Wort bedeutet im Lateinischen in etwa : etwas eingepflanztes.
Ein Implantat hat materie-charakter, allerdings etwas feinstofflicher und an der Grenze zwischen sichtbar und unsichtbar.
Die beiden häufigsten Formen sind genetische Implantate (meist aus unethischen Experimenten) und ätherische Reste aus alten Leben, wie z.B. Metallscheiben (Guillotine-Hinrichtung), Schwerter, Pfeile, Messer, Kugeln als Kämpfen, Kriegen oder ritueller Tötung. Je nach Art des Implantats sind unterschiedliche Auflösungstechniken erforderlich. 

Woher bekommt man Boogies ?
Boogies können in unser Energiefeld eindringen, wenn wir nicht in unserer Kraft sind, z.B. bei starken Emotionen, Ohnmacht, Unfällen, Vollrausch oder während einer Narkose. Bei solchen Gelegenheiten schwächt sich die Grenze der Aura und meistens öffnet sich dabei ungewollt das Kronenchakra. So haben Alkoholiker und Junkies eigentlich immer Boogies.
Auch neugierige Jugendliche, die sich im Satanismus probieren, handeln sich meist neben Jakobsleitern auch sehr unangenehme Begleiter ein. 

Etwa 2/3 aller Menschen tragen irgendwelche Fremdenergien mit sich rum, die allerdings nicht zwingend einen größeren Schaden anrichten. 
Sie heften sich an unsere Aura und rauben uns Energie,
manchmal können sie manipulierend auf uns einwirken.

Was mir im Laufe der Jahre meiner Tätigkeit als Curandero aufgefallen ist:
ähnlich wie bei den Jakobsleiterflüchen haben viele sogenannte Berater beim Portal 'Qυеѕтісо' und weitere Personen,  die z.B. als "Wahrsager oder Medium" in der Astralebene und mit Verstorbenen arbeiten,
neben schwarzmagischen Angriffen ganz oft Fremdwesen in ihrer Aura oder sogar zusätzlich in ihrer Wohnung. Und meistens sind das welche, die nicht besonders freundlich oder gesund sind... 


Was kann passieren, wenn ich schädliche Boogies habe ?
In seltenen Fällen können Fremdanteile eine Person so stark manipulieren,
dass sich Wesenszüge der Person ändern, dies geschieht dann oftmals wie 'über Nacht'. So kann eine Person auf einmal mürrische Züge annehmen oder eine Gewohnheit ausbilden, die vorher nicht vorhanden war. Eigenarten, die der jeweilige Mensch, von dem die Fremdanteile stammen, damals hatte. Diese Änderung ist dann mehr oder weniger dauerhaft. Die Person selbst merkt das meistens weniger als deren Umfeld. "Der ist auf einmal so anders, wie umgewandelt" ist dann ein typischer Satz.

Hinweise auf Fremdenergien sind beispielsweise auch veränderte Gesichtszüge, ein anderer Blick, innere Unruhe, Schlafstörungen, tägliche Albträume, Frösteln, untypisches Verhalten, seltsame Bewegungen, Tics, Geschmacksveränderung, im absoluten Extremfall sogar massive Wesensänderung, Stimmenhören, etc. 

Was geschieht beim Boogiebusting ?
Wenn ich Boogies entferne, dann entferne ich sie nicht nur aus Ihrer Aura, sondern ich sorge dafür, daß sie heilen und ins Licht gehen. Sie kommen nicht zurück. Das macht dieses Ritual auch etwas aufwändiger, als wenn ich die Besetzung "nur" an einen anderen Ort sende, anstatt die Dunkelheit ins Licht zu transformieren. Doch so helfe ich dem Klienten ebenso wie der verirrten Seele.

Nach dem Entfernen der Fremdenergien findest meistens eine
mehr oder weniger intensive Umstrukturierung der Aura statt.
Dies kann zu Müdigkeit am Tage
und nachts zu unruhigem Schlaf führen.
Diese mögliche Auswirkung legt sich jedoch wieder
nach ein bis zwei Tagen.


Ein "kleines Boogiebusting" berechne ich mit 150 Euro.
Es findet als Fernbehandlung statt.
Es ist angemessen bei 'normalen' Boogies.

Bei richtigen Besetzungen (z.B. astrale oder dämonische Energien) lehne ich die Behandlung manchmal ab, denn diese Besetzungen gehen fast immer mit einer Psychose einher - und das tue ich mir echt nicht an, jemanden mit Psychose zu behandeln. Das entscheide ich individuell und anhand des Systemchecks.